Hat Gott einen Namen?

Hat Gott einen Namen?

22. Juni 2014
Tobias
0

Du hörst den An(ge)dacht Podcast mit der Episode: Hat Gott einen Namen? … und wenn ja, welchen? Da es im letzten Podcast um eine mögliche Form der Anrede Gottes ging möchte ich heute über den Namen Gottes mit dir nachdenken. Die Eingangsfrage ist eindeutig mit „ja“ zu beantworten. Gott hat einen Namen. Genau genommen nicht nur einen. In der Bibel, vor allem im AT stellt er sich mit mehreren Namen vor. Auf die wichtigsten Namen und ihre Bedeutung will ich in den nächsten 5 min. eingehen.

Falls du dich jetzt fragst wozu diese Gedanken sinnvoll sein könnten, warte einfach den Schluss ab. Auf die Bedeutung für uns, werde ich am Ende zu sprechen kommen. Das interessante an der Bibel ist, dass Gott sich verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen Namen selber vorstellt. Hinzu kommt, dass die Schreiber des AT sehr viele verschiedene Anreden und Beschreibungen für Gott verwendeten. Es gibt also Namen, mit denen sich Gott selber vorstellt und Namen und Anreden, mit denen verschiedene Menschen Gott beschrieben haben.

Die Namen Gottes in der Bibel wirken wie eine Landkarte zum Kennenlernen des Charakters Gottes. Die Namen in der Schrift verdeutlichen uns sein wahres Wesen. Das heißt, dass wir allein über die Bedeutung der Namen, Gott kennen lernen können.

„ELOHIM“ ist der erste Name für Gott, den wir in der Bibel finden. Er wird im gesamten Alten Testament verwendet, über 2300 Mal. Elohim stammt aus dem Hebräischen und bedeutet ursprünglich „Stärke“ oder „Macht“. „Elohim“ wird dabei immer im Plural verwendet. In 1. Mose 1,1 lesen wir: „Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.“ Im hebräischen Urtext steht hier für „Gott“ Elohim. Von Anfang an wird bei der Beschreibung des einen Gottes diese Pluralform verwendet. Das ein Geheimnis, das sich durch die ganze Bibel zieht. Diese Pluralform weißt schon ganz am Anfang der Bibel auf die Dreieinigkeit von Vater, Sohn und Heiligen Geist hin. …

Kommentar verfassen

Ein Podcast-Angebot mit biblischen Impulsen für deinen Alltag. Dich erwarten inspirierende Gedanken aus der Bibel, die zum Mit- und Weiterdenken einladen. An(ge)dacht ist kostenlos und kann hier und auf verschiedenen weiteren Portalen angehört werden.

Infos zum Podcasting

Was ist ein Podcast? Infos zum Podcasting findest du z.B. auf Wikipedia. An(ge)dacht kann mit einem beliebigen Podcast-Client (z.B. iTunes, Juice oder anderen) heruntergeladen und angehört werden.

An(ge)dacht abonnieren
Schlagworte